FANDOM


Dancers.png
Was ist Westerntanz  Ein typisches Kennzeichen für die amerikanischen Tänze ist die Abwandlung, der durch die Einwanderer aus Europa, Asien und Afrika mitgebrachten traditionellen Tänze. So entstand z.B. aus dem europäischen Kreistanz der Old Time Square, der sich im Laufe der Zeit in unterschiedlichste Stilrichtungen weiterentwickelte. Eine davon ist der heute sehr bekannte Square Dance. Der holländische Holzschuhtanz bildete die Basis für die amerikanischen Four Corner Tänze. Die fanzösische Quadrille entwickelte sich zur "La russe Quadrille". Auch der deutsche Rheinländer, sowie die slawische Polka wirkten auf die Ausdrucksformen der Tänze ein. Die irländische und irische Folklore hört man auch heute noch aus vielen Countryliedern heraus. Diese Aufzählung könnte noch beliebig fortgesetzt werden. Mit der Geburt der Disco-Ära wurde "Line Dance" mit Liedern wie Locomotion, The Hustle, und The Busstop wieder erfunden. John Travolta verursachte mit "Saturday Night Fever" und 1980 mit seinem Film "Urban Cowboy" eine wahre Tanz-Sensation. Mit der Veröffentlichung des Songs "Achy Breaky Heart" von Billy Ray Cyrus kam 1992 das Line Dancing ganz groß heraus. Denn gleichzeitig wurde ein spezieller Linedance gleichen Namens dazu choreografiert und die Countrymusik erkletterte die Popcharts.

Nach Popcorn, Cheeseburger und Rollerblades kommt nun ein weiterer Modetrend - Line Dance.

Linedance Linedance wird, wie der Name es schon sagt, in Linien (Reihen) neben- und hintereinander getanzt. Es sind festgelegte, sich wiederholende Figuren, die synchron von der Gruppe getanzt werden - also ähnlich einem Formationstanz. Es gibt Tänze, die nur aus wenigen Figuren bestehen, bis hin zu Tänzen, die mehr als 60 Schrittfolgen beinhalten. Es gibt keine Partnerwahl(!),denn jeder kann sich in die Gruppe einfügen. Gerade so als ob jeder für sich und doch alle gemeinsam tanzen.

Couple Dance Der Couple Dance ist der "eigentliche" Paartanz. Der Mann führt und die Dame folgt ihm in die vielfältigen Figuren, die jedes Paar für sich frei improvisieren kann . Die im Country- und Westerntanz typischen Tänze sind Two Step, Waltz, Swing und Cha Cha. Diese sind bei uns in ähnlicher Form als Foxtrott, Walzer, Jive und Cha Cha Cha bekannt.

Round Dance Es wird entgegen dem Uhrzeigersinn, paarweise oder solo, im Kreis getanzt. Round Dance ist ein Tanz mit einem festgelegten Ablauf, nicht nur für ein Paar, sondern für eine Gruppe von Tänzern. Alle bewegen sich gleichzeitig in dieselbe Richtung und führen die gleichen Schritte zum Takt der Musik aus. Geübte Tänzer bauen gern eigene Variationen, Drehungen, etc.ein.

Square Dance Vier Paare (oder Vielfache von vier) tanzen zusammen in einem Viereck, daher der Name Square Dance. Ein Tanzleiter, der sogenannte Caller, sagt dabei die Figuren an, welche die Tänzer dann ausführen. Der besondere Reiz an dieser Tanzform ist, dass nur der Caller weiß, welche Figuren als nächstes getanzt werden.

WeiteresBearbeiten

Westerntanz ist eine Mischung vieler verschiedener durch die Einwanderer aus Europa, Asien uns Afrika mitgebrachten Tänze.Auch heute noch sind bei vielen Tänzen und Titeln Einflüsse von Walzer,Rheinländer, Polka, Quadrille, schottischer und irischer Folklore unüberhörbar.

Linedance

Line Dance wird- wie der Name schon sagt- in Linien und Reihen neben- und hintereinander getanzt. Es sind festgelegte, sich wiederholende Figuren,diese werden von der gesamten Gruppe synchron getanzt.

Es gibt keine Partnerwahl, denn jeder kann sich in die Formation einfügen, d.h. jeder tanzt für sich allein und doch tanzen alle gemeinsam.

Couple Dance

Der Couple Dance ist der eigentliche Paartanz, so wie wir Europäer das gewöhnt sind. Der Mann führt und die Dame folgt ihm in die Figuren.

Round Dance

Es wird paarweise oder solo im Kreis getanzt. Round Dance ist ein Tanz mit festgelegtem Ablauf, alle bewegen sich in die gleiche Richtung und führen die gleichen Schritte aus.

Square Dance

Vier Paare tanzen in einem Viereck, daher der Name. Der Tanzleiter, der sogenannte Caller, sagt die Figuren an. Mit dieser Tanzform beschäftigen wir uns nicht.


400 F 30069734 aYydktT4vnhLtdw2knAXVPOWRmSOIMSi.jpg

Country DanceBearbeiten

Der Country Dance auch Kontratanz oder Kontertanz , ist ein ursprünglich englischer Gruppentanz, der sich im 17. und 18. Jahrhundert zu einem sehr beliebten Gesellschaftstanz entwickelte. In den USA ist dieser Tanz und der Western Tanz sehr beliebt. In der Grundaufstellung stehen sich die Tänzer paarweise gegenüber (daher die Bezeichnung). Die Paare können komplizierte Figuren tanzen. Daher ist der Kontratanz noch kein Paartanz, der isolierte Zweisamkeit signalisiert wie die heutigen Standardtänze, sondern betont die Gemeinsamkeit größerer Gesellschaften.

Die Musik besteht aus Perioden mit jeweils acht Takten. Mit jeder Periode der Musik ändern die Tänzer ihre Bewegungen und ihre Schrittform. Die Melodien der Musik sind liedhaft, sie finden sich später inVaudevilles wieder. Der Kontratanz setzte sich im 18. und 19. Jahrhundert in ganz Europa als modischer Tanz durch. Variationen sind beispielsweise die Quadrille, die Anglaise, die Ecossaise. Der Square Danceist eine Verbindung englischer Country dances mit der französischen Quadrille.

Der Kontratanz hatte auch Einflüsse auf die klassische MusikLudwig van Beethoven komponierte zwölf Contretänze für Orchestermusik, wovon er einen im Finale der Eroica verwendete.

InstrumenteBearbeiten

Die Instromente der Western- und Countrymusik, sind meist Gitarre und Mundhamonika.

Amerikanischer Line Dance03:11

Amerikanischer Line Dance

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki